Rickenbacher Brass Bands am Kantonalen Musiktag in Altishofen

36 Grad? Nicht ganz, aber fast!

Das erste Wochenende mit sommerlichen Temperaturen stand vor der Tür. Während die Menschen langsam aus ihren Häusern krochen und den ersten Sonnenstrahlen ins Gesicht blinzelten, machten sich am 1. Juni die Brass Band Harmonie Rickenbach und die Brass Band Rickenbach auf nach Altishofen an den lang ersehnten Musiktag 2019. Was für ein Omen, besser könnte das Wetter nicht sein.

Softeis beruhigt den Puls

Beide Bands mussten sich vor dem Konzertvortrag der Königsdisziplin Marschmusik stellen. Die Brass Band Rickenbach erspielte 89,8 Punkte und belegte zusammen mit der Brass Band Reiden den wunderbaren 1. Rang in der 1.Stärkeklasse. Auch die Brass Band Harmonie Rickenbach erspielte mit 84.8 Punkten den tollen 3. Rang in der 2. Stärkeklasse. Man war sich einig, schon jetzt hatte sich der Aufwand gelohnt.

Erfreut über die ausgezeichnete Punktzahl konnte man sich zurücklehnen. Leider noch nicht ganz! Die Zeit zum Ruhen war noch nicht gekommen. Nachdem das leckere Essen getilgt war, mussten sich die Musikantinnen und Musikanten schon auf den Konzertvortrag vorbereiten. Manche tun dies mit Atemübungen, andere lenken sich mit den Registergespändli ab und die ganz légèren Musikantinnen und Musikanten bringen sich mit dem „Schlecken“ von leckerem Softeis komplett in die Ruhe.

Volle Kraft voraus!

Um 17.31 war es bei der Brass Band Harmonie Rickenbach dann soweit. Der Saal in Altishofen war bis zum letzten Stuhl und auch darüber hinaus besetzt. Das Publikum wartete gespannt und auf der Bühne herrschte eine erdrückende Hitze. Nun hatten beide Bands die Möglichkeit, das Können unter Beweis zu stellen und dies wurde auch ausgenutzt. Mit dem Konzertstück „Fire in the Blood“ aus der Feder von Paul Lovatt Cooper konnte die Brass Band Harmonie Rickenbach das Publikum für sich gewinnen. Die Brass Band Rickenbach trug dem Juror um 20.34 Uhr unter gleichen Bedingungen „Fragile Oasis“ von Peter Meechan vor. Die Rückmeldungen der Zuhörer waren bei beiden Bands durchwegs positiv. Beim anschliessenden Jurorengespräch wurde die Reaktion des Publikums bestätigt und die dreimonatige Vorbereitung wurde belohnt. Die Juroren waren mit dem Vortrag sehr zufrieden, konnten aber mit ihrem Feedback wertvolle Tipps mit auf den Weg geben.

Wie man natürlich weiss war der Tag danach noch nicht ganz beendet. Mit einem Bierchen und dem berühmt berüchtigten Doppelmeter liess die Brass Band Harmonie Rickenbach und die Brass Band Rickenbach den Abend bis in die Nacht hinein ausklingen.

Ob bei Angehörigen, Veteranen, Ehrenmitgliedern, ehemaligen Musikantinnen und Musikanten oder bei denen, welche mit dem Brass Band Virus infiziert sind; die Rickenbacher Brass Bands bedanken sich von ganzem Herzen für die glorreiche Unterstützung. Sie können auf ein ausserordentlich erfolgreiches Wochenende zurückblicken und gönnen sich nun die wohlverdienten Sommerferien.

Denn wenn im Herbst die Blätter wieder von den Bäumen fallen und die Bevölkerung den Garten winterfest macht, klopft im November wieder der alljährliche Brass Band Wettbewerb in Montreux schmunzelnd an die Türe und wartet auf die Vorträge der beiden Rickenbacher Brass Bands…